Sich in Alltagssituationen abgrenzen

Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs von FBS und frauen e.V.

COESFELD. Mädchen dabei unterstützen, ihr Selbstwertgefühl zu stärken und mit Hilfe von Wahrnehmungsübungen und Rollenspielen eigene Handlungsalternativen entwickeln, um im Alltag mit Mobbing, Erpressung, Grenzüberschreitungen und „blöden Sprüchen“ besser fertig zu werden – das war das Ziel des Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurses von frauen e.V. in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Coesfeld unter dem Motto „Coole Mütter – Taffe Töchter. Miteinander Stärken entdecken.“

Das Angebot für Mütter und Töchter im Alter von sieben bis zehn Jahren diente dazu, die Teilnehmerinnen in ihren Kompetenzen zu stärken und sie zu ermutigen, sich in Alltagssituationen frühzeitig abzugrenzen, heißt es in der Pressemitteilung. Für die Mütter bot der Kurs die Chance, am eigenen Selbstbewusstsein zu arbeiten und ihr Rollenverhalten zu überprüfen. Zusätzlich lieferten die Mitarbeiterinnen von frauen e.V. viele Informationen und Anregungen hinsichtlich einer unterstützenden

und stärkenden Erziehungshaltung und praktische Übungen über leichte Verteidigungstechniken, eine eindeutige Körpersprache und vieles mehr. Das Angebot fand in der Familienbildungsstätte statt und wurde von der Claudia-Schafmeister-Stiftung finanziell unterstützt, die treuhänderisch von der Bürgerstiftung Coesfeld verwaltet wird.

Der nächste Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs ist nur für Frauen und findet ebenfalls in der

FBS, Marienring 27, am 1. und 2. Februar statt. Er ist kostenfrei. Anmeldungen und Infos bei der FBS telefonisch unter Tel. 94920 oder online unter       | www.fbs-coesfeld.de

Zurück